dummyheader
Zwei vorweihnachtliche Handballleckerbissen gibt es am langen Wochenende in der Sporthalle am See in Hard. Im Schlagerspiel der 15. Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA hat Titelverteidiger ALPLA HC Hard am Donnerstag, 19:30 Uhr, Tabellenführer und Vizemeister HC FIVERS WAT Margareten zu Gast. Die Wiener wollen unbedingt Platz 1 in der Hauptrunde halten und sich damit zum Herbstmeister küren.

Nach der überraschenden 30:35-Auswärtsniederlage der Roten Teufel vom Bodensee am vergangenen Wochenende beim HC LINZ AG haben die Wiener mit dem 35:33-Derbysieg gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN die Tabellenführung von den Vorarlbergern zurückerobert. Für die Harder war es in der heimischen Meisterschaft nach sieben Siegen in Serie die erste Niederlage.

Dementsprechend heiß sind Kapitän Dominik Schmid und Co. auf den Klassiker gegen das Team aus dem fünften Wiener Gemeindebezirk. Gilt es doch die klare 22:28-Auswärtsniederlage in der Hollgasse aus der Hinrunde auszumerzen.

Beide Teams wollen aus den ausstehenden vier spusu-HLA-Hauptrunden das Maximum herausholen und als Leader in der im Februar beginnenden Bonusrunde starten. Denn die Hälfte der Punkte aus der Hauptrunde werden in die Bonusrunde mitgenommen.

Cheftrainer Petr Hrachovec muss nach wie vor auf die verletzten Spieler Risto Arnaudovski, Konrad Wurst und Niklas Schiller verzichten. Aber auch die Wiener werden die Reise ins Ländle nicht vollständig antreten können. Die Rückraumakteure Stefan Jovanovic und Henry Stummer stehen immer noch auf der Verletztenliste.

„Mit den eigenen Fans im Rücken können wir die FIVERS schlagen“, gibt sich Coach Petr Hrachovec optimistisch. „Die Gäste verfügen über eine starke Mannschaft. Auf allen Positionen ist Margareten doppelt besetzt. Wir müssen vor allem die Rückraumachse mit Kapitän Markus Kolar, Spielmacher Vytas Ziura und Linkshänder Ivan Martinovic in den Griff bekommen“, erklärt der 45-jährige EHF-Mastercoach.

FIVERS arbeiten an großer Weihnachtsüberraschung
Noch vier Runden gilt es in der Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA zu absolvieren. Die FIVERS WAT Margareten arbeiten dabei an der wohl größten Überraschung, können bei optimalem Verlauf Platz Eins der Hauptrunde erreichen.

Der Auftakt dazu findet ausgerechnet beim amtierenden Meister ALPLA HC Hard statt. Die Rechnung für die FIVERS ist dabei einfach: Gelingt es, gegen Hard das direkte Duell zu gewinnen und die verbleibenden drei Begegnungen gegen den HC Bruck (auswärts), HC LINZ AG (daheim) und den SC kelag Ferlach (auswärts) zu gewinnen, dann lacht man zu Weihnachten von der Tabellenspitze. So einfach die Rechnung ist, so schwer wird der Weg dorthin sein.

Gleichzeitig muss eines festgehalten werden: Der „Wintermeister“ ist nichts anderes als ein Prestigeerfolg, entscheidend ist die Anzahl der Punkte, die in die Bonusrunde mitgenommen werden. Und da werden wie bisher die Punkte aus der Hauptrunde halbiert, auf ganze Werte aufgerundet und dann als „Plus“ in die Bonusrunde eingebracht. Erst der Sieger der Bonusrunde profitiert wirklich vom Erfolg, darf man sich doch heuer erstmals den Gegner für das Viertelfinale aus den Positionen fünf der Bonusrunde und den drei möglichen Gegnern der Qualifikationsrunden frei wählen. Und dass man danach das Heimrecht in den KO-Duellen hat, ist ein ganz entscheidender Faktor für den weiteren Verlauf der Meisterschaft. Es ist also gut möglich, dass zu Weihnachten die FIVERS und Hard gleich viele Punkte haben und deshalb auch gleich viele Punkte in die Bonusrunde mitnehmen. Wer die beiden Kontrahenten um Titel der letzten Jahre kennt, kann mit Gewissheit davon ausgehen, dass trotz aller Rechnerei jetzt einmal eines zählt: Die Nase vorne zu haben, den Wintertitel zu holen.

Zuhause konnten die Margaretner Hard mit 28:22 besiegen. Da Hard in Linz verloren hat, „genügt“ den FIVERS vorerst eine Niederlage mit bis zu fünf Toren um bei gleichem Verlauf der dann noch verbleibenden Spiele am Ende das direkte Duell mit den Hardern gewonnen zu haben. Die FIVERS müssen nach dem Spiel in Hard noch zweimal auswärts ran (Bruck, Ferlach) und spielen zuhause gegen Linz. Die Harder dürfen zwar zweimal zuhause spielen und müssen nur noch einmal in die Fremde, die letzten Gegner haben es aber in sich: Nach den Margaretnern kommt Sparkasse Schwaz nach Hard, dann geht es ins Auswärtsderby nach Bregenz. Das letzte Heimspiel hat man dann gegen den Moser Medical UHK Krems.

Bei Hard fehlen Risto Arnaudovski und Konrad Wurst, die FIVERS müssen seit Wochen auf Stefan Jovanovic und Henry Stummer verzichten. Für das Spiel am Donnerstag wird das egal sein, zu gut kennt man sich aus den Begegnungen der letzten Jahre. Es ist bekannt, dass das Harder Team an jeder Position sehr gut besetzt ist und auf jeder Position auch ein gutes Backup hat, zu Hause gehen sie definitiv als Favorit ins Spiel. Dass den FIVERS die nominelle Stärke der Gegner egal ist, haben sie während der gesamten Hauptrunde bewiesen: Alle Gegner wurden bereits besiegt, bis auf zwei Ausrutscher auswärts gegen WESTWIEN und Krems setzte man sich auch in engen Spielen am Ende durch. Es ist davon auszugehen, dass die Harder alles versuchen werden, den Sechs-Tore-Rückstand der Auswärtsniederlage wettzumachen und genau gegen dieses Ziel werden die Margaretner antreten. Dass drei Tage nachher schon das Auswärtsspiel in Bruck wartet, ist dabei zweitrangig, sorgt natürlich für zusätzliche Würze im erwartet emotionalen Spiel gegen Hard.

Der bisherige Leitgedanke der Wiener bleibt aufrecht, gilt für die verbleibenden Spiele ganz besonders: Wir denken von Spiel zu Spiel und das nächste findet in Hard statt.

Peter Eckl, Trainer HC FIVERS WAT Margareten: „Beim Heimsieg gegen WESTWIEN haben wir uns deutlich besser gezeigt, als in den beiden Runden davor. Jetzt gilt unser Fokus ausschließlich Hard. Wir rechnen mit einem emotionsgeladenen Spiel in der Halle am See, in dem wir alles für den Sieg geben werden. Wir wollen bis zum Abpfiff in diesem richtungsweisenden Spiel kämpfen und dann mit einem Sieg nach Hause fahren.“

15. Spieltag spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

ALPLA HC Hard vs. HC FIVERS WAT Margareten
Donnerstag, 07. Dezember 2017, 19:30 Uhr
NU-Liveticker
© spusu HLA Handball Liga Austria 2016
fbgplus twitter youtubeinstagramrss
home page
visit us