dummyheader
spusu HLA Aktuell
17 Februar 2018
FIVERS dank Derbysieg wieder auf Platz 1
Das Wiener Derby gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN wurde dank einer soliden Leistung in der zweiten Hälfte mit 31:25 für die FIVERS WAT Margareten entschieden. Damit holen sich die Hauptstädter vor dem schon nächste Woche stattfindendem Schlagerspiel gegen den ALPLA HC Hard die Tabellenführung von den heute spielfreien Vorarlbergern zurück.Regisseur Vytas Ziura verletzt, Cheftrainer Peter Eckl die ganze Woche erkrankt - viel schlechter konnten die Vorzeichen für die Margaretner für das Wiener Derby gar nicht sein. Am Ende zeigte sich, dass die Bank der FIVERS im umfassenden Sinn...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
16 Februar 2018
Handball Tirol gibt Sieg aus der Hand
Misslungener Heimspielauftakt für Sparkasse Schwaz Handball Tirol in der Quali-Runde der spusu HLA: Nach einer mitunter klaren Führung vergeigen die Gastgeber gegen den SC kelag Ferlach die zweite Hälfte und unterliegen den Kärntnern mit 24:27 (16:12).So hatte man sich das erste Heimspiel in der Quali-Runde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA im Lager von Sparkasse Schwaz Handball Tirol definitiv nicht vorgestellt. Dabei verlief lange Zeit alles nach Plan, steuerten die Hausherren doch auf einen Erfolg gegen den SC kelag Ferlach zu. Doch die Souveränität der ersten Halbzeit wich nach der Pau...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
16 Februar 2018
HC LINZ AG erkämpft Sieg gegen HC Bruck
Erstmals umgeben vom brandneuen Bandensystem startete der HC LINZ AG Freitagabend eher verhalten in die spusu HLA Qualifikations-Runde. In den ersten sieben Minuten legten die Brucker vor, erst in der neunten Spielminute brachte HC LINZ AG Topscorer Srdjan Predragovic sein Team mit seinem vierten Treffer in Serie mit 4:3 in Führung. Mit seinen insgesamt 19 Treffern war der Bosnier maßgeblich am 34:29-Heimsieg beteiligt.Trotz 4:3-Führung konnten sich die Hausherren nicht absetzen. Als Bruck nach einer zwischenzeitlichen 6:4 Führung der Stahlstädter den Ausgleich erzielte, nahm Chefcoach Ma...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
16 Februar 2018
Zweiter Sieg im zweiten Spiel der spusu HLA Bonus-Runde für Krems
Im LAOLA1.tv-Livespiel der Runde ließ der Moser Medical UHK Krems gegen Bregenz Handball nichts anbrennen und siegte auch im zweiten Spiel der spusu HLA Bonus-Runde. Die Bregenzer mussten sich am Ende mit 31:36 gegen den UHK, mit einem herausragenden Petar Angelov im Tor, geschlagen geben.Video-Link: Fabian Posch - Das Schlitzohr!Video-Link: Häusle - Mit der Doppelparade zur Halbzeit!Der Moser Medical UHK Krems startete in das erste Heimspiel der spusu HLA Bonus-Runde mit einem überragenden Petar Angelov im Tor. Der mazedonische Spitzengoalie drückte dem Spiel bereits in den ersten Minuten...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
15 Februar 2018
WIENER DERBY: Showdown in Margareten
Die FIVERS WAT Margareten empfangen Samstagabend, 18:00 Uhr, die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN in der Hollgasse. Der ewige Kracher in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA - It's DERBY-TIME!Mit dem Wiener Derby zwischen den FIVERS und WESTWIEN steht am Samstag eines der Highlights in Österreichs Handballwelt am Programm. Eine volle Halle, starke Stimmung und Kampf um jeden Millimeter Hallenboden ist damit garantiert, und zwar egal, welches von den beiden Teams vor der Begegnung welche Erfolge feiern konnte oder Niederlagen einsteckte. Die FIVERS haben wie WESTWIEN die Qualifikation für das ÖHB-Cu...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
15 Februar 2018
Nach Cup-Aus kommt Bregenz
Vergangenen Dienstag musste sich der Moser Medical UHK Krems bei Meister ALPLA HC Hard im ÖHB Cup mit 29:34 geschlagen geben. Nach der strapaziösen Reise bliebt den Wachauern nur wenig Zeit zur Regeneration. Am Freitag empfängt der Moser Medical UHK Krems im ersten Heimspiel und LAOLA1.tv-Livespiel der Runde in der spusu HLA Bonus-Runde Bregenz Handball."Wir werden erst am Mittwochmorgen wieder in Krems eintreffen und meine Burschen stehen dann sechzig Stunden später schon wieder auf der Platte", beschrieb Trainer Ibish Thaqi die Strapazen in der englischen Woche nach dem Cupspiel in Hard....
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
15 Februar 2018
Ferlach als erster Heim-Kontrahent
Erstes Heimspiel in der Quali-Runde der spusu HLA für Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Bereits am Freitag, 19.30 Uhr, empfängt man in Runde zwei den SC kelag Ferlach. Bei freiem Eintritt - die Stadt Schwaz lädt alle Tiroler Handballfans ein.Für Sparkasse Schwaz Handball Tirol verlief der erste Auftritt in der Quali-Runde erfolgreich - am vergangenen Samstag konnte sich die Mannschaft von Trainer Raúl Alonso beim HC Bruck durchsetzen. Dabei traten die Tiroler lange Zeit dominant auf, führten schon souverän. Gegen Ende wurde es allerdings nochmals knapp, unterm Strich stand letztlich ein...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
15 Februar 2018
HC LINZ AG startet gegen HC Bruck in Quali-Runde
Das 23:35 Cupdebakel gegen den HC FIVERS WAT Margareten haben die Stahlstädter abgehakt, der Fokus liegt zu hundert Prozent auf den kommenden Herausforderungen in der spusu HLA Qualifikationsrunde. Nach einer spielfreien ersten Runde steigt der HC LINZ AG morgen um 19.30 Uhr in der SportNMS Linz/Kleinmünchen gegen den HC Bruck in den Bewerb ein. Das Team von Chefcoach Manuel Gierlinger hat die letzten Wochen gut genutzt und hart für die entscheidende Phase der Meisterschaft gearbeitet. Möglichst rasch wollen die Linzer für klare Verhältnisse sorgen und sich von den Abstiegsplätzen abset...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
14 Februar 2018
Votingstart spusu HLA ALL STAR GAME 2018
Das bange Warten hat ein Ende, ab sofort sind die Fans am Wort um die Teams für das spusu HLA ALL STAR GAME 2018 zu bestimmen. Über die Website der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA (Direktlink zum Voting), oder per SMS mit der zugewiesenen Rückennummer für das ALL STAR GAME des Spielers an die 0670 800 6010, kann ab sofort abgestimmt werden. Am 21. April, einen Tag nach Beendigung der Bonus- und Quali-Runde, treffen die spusu HLA ALL STARS AUSTRIA in Bruck/Mur auf die spusu HLA ALL STARS INTERNATIONAL. Im Vorjahr lautete das Duell noch ALL STARS vs. Future Team, heuer ist es erstmals ein rein i...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
14 Februar 2018
ÖHB Cup: Final4-Teilnehmer stehen fest
Im Schlagerspiel des Viertelfinales im ÖHB-Cup feierte der amtierende Handballmeister ALPLA HC Hard am Faschingsdienstag einen 34:29 (19:13)-Heimerfolg über Moser Medical UHK Krems. Die Roten Teufel zogen damit als zweites Team nach Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten ins Final-4 ein. Die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN und das Bundesliga-Team der FIVERS komplettieren das Feld der letzten vier.„Wie haben verdient gewonnen, denn wir waren die stärkere Mannschaft. Das Derby am Samstag hat viel Kraft gekostet, darum hatten wir in der Deckung einige Probleme. Die Angriffsleistung hat aber...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
13 Februar 2018
Faschingsdienstag im Zeichen des Cup-Viertelfinales
Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten ist bereits am Samstag als erstes Team ins ÖHB Cup-Final4 eingezogen. Am Faschingsdienstag werden die weiteren drei Tickets vergeben. Im Schlagerspiel empfängt Meister ALPLA HC Hard den Moser Medical UHK Krems (18 Uhr). Auch im Duell des SC kelag Ferlach mit der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN stehen einander zwei spusu HLA-Teams gegenüber (19.30 Uhr). Abgeschlossen wird das Viertelfinale mit der Begegnung zwischen Regionalligist WAT Atzgersdorf und dem HBA-Team der FIVERS (20 Uhr). Das Final4 geht am 30. und 31. März in Szene. Der Spielort wird noch...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
12 Februar 2018
ALPLA HC Hard verpflichtet Ivan Horvat von Flensburg-Handewitt
Titelverteidiger ALPLA HC Hard wurde zu Beginn der Bonusrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv. Der 23-jährige Kroate Ivan Horvat erhielt vorerst einen Vertrag bis Sommer 2018.Der 1,93 m große Rechtshänder, der sowohl im linken Rückraum als auch auf der Spielmacher-Position zum Einsatz kommen soll, stammt vom kroatischen Challenge-Cup-Teilnehmer RK Bjelovar. 2014 wechselte der in Bozen geborene Ivan Horvat zu Vizemeister Varazdin. Im Sommer 2016 erfolgte der Transfer zur SG Flensburg-Handewitt, einem Topclub in der stärksten Handball-Liga der Welt...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
10 Februar 2018
Hard mit Derbysieg an die Tabellenspitze
Im Schlagerspiel der ersten Bonusrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA setzte sich Titelverteidiger ALPLA HC Hard bei Rekordmeister Bregenz Handball in einem packenden 87.Ländle-Derby mit 23:21 (10:12) durch und übernimmt die Tabellenführung.Video-Link: Doknic ist einfach der geilste Derby-KeeperVideo-Link: Ländle-Derby: Maßarbeit von KikanovicVideo-Link: Aleksic ON FIRE! Die Gastgeber begannen mit einer sehr offensiven Deckung, gleich drei Spieler versuchten den Spielaufbau bei den Roten Teufeln zu stören. Es dauerte dann auch fast vier Minuten bis zum ersten Treffer, der aus einem Sieb...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
10 Februar 2018
Knappe Heimniederlage gegen Handball Tirol
Der HC Bruck konnte den Heimsieg aus dem Herbst über Sparkasse Schwaz Handball Tirol zum Start der Quali-Runde Samstagabend nicht wiederholen. Die Steirer mussten sich nach starker Aufholjagd in der zweiten Halbzeit knapp mit 23:24 geschlagen geben.Der HC Bruck startete dabei denkbar schlecht in die Partie. Bis zur 15 Minute fand man kein Mittel gegen die massive Deckung der Tiroler. Zudem agierten die Gäste in der Offensive souverän, zogen bis zur 16. Spielminute auf 7:2 davon. Zwischenzeitlich gelang es die Führung sogar auf plus sieben auszubauen, mit 15:9 aus Sicht von Handball Tirol g...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
10 Februar 2018
Graz zieht an Ferlach vorbei
Die HSG Graz darf einen perfekten Auftakt in die Quali-Runde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA bejubeln. Im Auswärtsspiel kamen die Steirer zu einem 31:29-Erfolg. Zur Halbzeit noch knapp zurück, drehte man mit 18 Toren in der zweiten Halbzeit noch das Ergebnis und überholt damit in der Tabelle den SC kelag Ferlach und rückt auf Rang drei vor.Dabei schienen zunächst die Hausherren das Geschehen im Griff zu haben. Dank einer starken Deckungsleistung kam Ferlach zu einigen Kontertoren, führte Mitte der ersten Halbzeit bereits mit plus vier, 10:6. Doch man verabsäumte es mit einem guten Polst...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
09 Februar 2018
Krems gewinnt bei WESTWIEN 25:23
Wärhend das 23:25 für die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN ein denkbar schlechter Start in die spusu HLA Bonus-Runde darstellt, ist es für Petar Angelov im Dress des Moser Medical UHK Krems ein Einstand nach Maß. Die Wachauer überholen mit dem Auswärtssieg auch vorläufig in der Tabelle Bregenz Handball. Die Vorarlberger treffen im morgigen Ländle-Derby, ab 20:15 Uhr live auf LAOLA1.tv und ORF Sport+, auf Titelverteidiger ALPLA HC Hard. In der Quali-Runde stehen am morgigen Samstag die Begegnungen HC Bruck vs. Sparkasse Schwaz Handball Tirol und SC kelag Ferlach vs. HSG Graz an.Video-Link:...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
09 Februar 2018
Michael Knauth verlängert Vertrag bei ALPLA HC Hard
Auch in der kommenden Saison 2018/19 wird Michael Knauth mit der Nummer 21 für Titelverteidiger ALPLA HC Hard aufs Parkett auflaufen. Der sechsfache Meister in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA und der 35-jährige Linkshänder verständigten sich vor dem Auftakt der Bonus-Runde auf eine entsprechende Vertragsverlängerung.Der 1,80 m große Rechtsaußen steht seit Sommer 2008 in Diensten der Roten Teufel vom Bodensee. Mit Bregenz und Hard gewann Michael Knauth, der 28 Länderspiele (46 Tore) für Österreich bestritt, insgesamt elf Mal den Österreichischen Meistertitel. Dies hat außer dem Hard...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
09 Februar 2018
Bregenz Handball verlängert mit zwei Leistungsträgern
Mit Kapitän Lukas Frühstück und Torhüter Goran Aleksic konnte sich Bregenz Handball frühzeitig auf eine Vertragsverlängerung einigen. Aleksic unterschrieb für weitere zwei Jahre, Lukas Frühstück bleibt sogar bis Sommer 2021 beim Rekordmeister aus der Festspielstadt. „Ich musste nicht lange überlegen als ich das Angebot des Vereins bekommen habe. Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl und wir sehen auch unsere Zukunft in Bregenz. Ich bin sehr stolz, schon so lange für einen Verein wie Bregenz Handball spielen zu dürfen“, so Goran Aleksic. Der gebürtige Serbe Aleksic,...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
09 Februar 2018
Tickets für das spusu HLA ALL STAR GAME ab sofort erhältlich
Nach der erfolgreichen Premiere im Vorjahr in Hard, erfolgt der Anpfiff zum spusu HLA ALL STAR GAME 2018 am 21. April in Bruck/Mur. Im Unterschied zu 2017 treffen diesmal die spusu HLA ALL STARS Österreicher auf die spusu HLA ALL STARS International. Tickets für das Highlight nach Beendigung der Bonus- und Quali-Runde sind ab sofort HIER erhältlich. Die Spieler die in die ALL STAR Teams gewählt werden können, werden kommende Woche bekannt gegeben. Dann startet auch das Voting, das bis 8. April läuft.Pro Team werden 16 Plätze vergeben, zwei Plätze pro Mannschaft gehen an Spieler aus der...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
08 Februar 2018
Dominik Schmid verlängert beim ALPLA HC Hard
Titelverteidiger ALPLA HC Hard kann die nächste Vertragsverlängerung vermelden: Nach Boris Zivkovic hat sich mit Kapitän Dominik Schmid ein weiterer Nationalspieler längerfristig an den sechsfachen Champion in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA gebunden.Dominik Schmid (28) spielt seit seiner frühsten Jugend in der Bodenseegemeinde Handball. Im Sommer 2014 wechselte der 53-fache Internationale zum deutschen Bundesliga-Aufsteiger Bietigheim. Nach dem Abstieg der Schwaben kehrte der 1,92 m große Rückraumspieler im Dezember 2016 zu seinem Stammverein zurück."In Hard habe ich Handballspielen g...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
08 Februar 2018
Um wichtige Punkte gegen Graz
Die "schreckliche", die handballlose Zeit in Ferlach, ist endlich zu Ende. Am Samstag, 10. Februar, startet der SC kelag Ferlach in der spusu HLA die "Mission Viertelfinale". Auftaktgegner zu Hause ist um 19:00 Uhr die HSG Graz.Die Steirer - mit ihren Superstars Ales Pajovic, Matjaz Borovnik und Nemanja Belos - waren zuletzt ein häufiger Gegner unserer Mannschaft. Unvergessen sind noch die Finalspiele 2016 in der Bundesliga, wo unser Team über Graz den Aufstieg in die spusu HLA geschafft hatte.Auch in dieser Saison traf man schon zweimal aufeinander: In Ferlach endete das Match mit einem 27:...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
08 Februar 2018
Leistung aus dem Herbst wiederholen
Der HC Bruck bekommt es zum Auftakt in die Quali-Runde gleich mit dem Halbfinalisten des Vorjahres zu tun. Doch gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol hat man trotz der klaren 17:28-Auswärtsniederlage auch gute Erinnerungen. Mitte Oktober feierte man mit dem 32:26 den ersten Saisonsieg. Dieser Erfolg soll am Samstag wiederholt werden und damit auch gleich beste Werbung für das spusu HLA ALL STAR GAME am 21. April in Bruck gemacht werden.Die Vorfreude auf den Start ins Handball-Frühjahr ist deutlich spürbar. Bis auf den langzeitverletzten Matthias Kern kann Trainer Günther Schöberl aus dem...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
08 Februar 2018
Derbykracher zum Bonusrundenauftakt
Am Samstag, den 10. Februar 2018 startet Bregenz Handball in das erste Spiel der Bonus-Runde. Gleich zu Beginn steht das Derby gegen den ALPLA HC Hard an. Das Spiel wird LIVE auf LAOLA1.tv und ORF Sport+ ab 20:15 Uhr übertragen. Endlich weht wieder spusu HLA Luft in der Handball - Arena Rieden/Vorkloster. Mit dem guten Abschluss der Hauptrunde auf dem dritten Tabellenplatz verabschiedete sich Bregenz Handball in die Winterpause. Nach einer fast achtwöchigen Spielpause startet am kommenden Samstag, den 10. Februar die spusu HLA Bonus-Runde. Direkt zu m Auftakt empfangen die Festspielstädter...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
08 Februar 2018
Jonsson: “Positive Verrückheit bringt uns zwei Punkte!”
Nach der wohlverdienten Jännerpause startet die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gleich mit einem Heimspiel in die Bonusrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA. Das Ost-Derby gegen den Moser Medical UHK Krems wird am Freitag ab 19:15 Uhr live auf LAOLA1.tv übertragen.Die Glorreichen Sieben haben eine erfolgreiche Vorbereitung hinter sich, haben viel getestet, mussten aber im Jänner teilweise auch auf die Teamspieler Frimmel, Jelinek und Ranftl verzichten, zudem war Felix Fuchs beim Bundesheer. In der Schlussphase der Vorbereitung waren aber alle Spieler mit an Bord und so geht man bei WESTWIEN m...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
08 Februar 2018
Krems startet mit Champions League-Sieger in die Bonusrunde
Aufgrund des Ausfalls von Gregory Musel, war der Moser Medical UHK Krems auf der Suche nach einem weiteren Schlussmann bis zum Ende der laufenden Saison. Bis zuletzt konnte aber kein passender Tormann gefunden werden. Und dann der Paukenschlag am Transfermarkt Ende der vergangenen Woche. Vlatko Mitkov vermittelte den Kontakt zu Petar Angelov, welcher derzeit über keinen Verein verfügt. Aus der Türkei kommend, nahm Petar am Freitag am Training teil und absolvierte den medizinischen Check-Up. Alles verlief positiv und man war sich sofort einig.Petar Angelov soll bereits am kommenden Freitag d...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
07 Februar 2018
Roman Filz bringt neue Goalie-DVD heraus
EHF Lecturer Roman Filz hat soeben seine 4. DVD veröffentlicht. Es geht wieder um Handball Goalies.Diesmal waren neben Florian Deifl & Gregory Musel von der spusu HLA Mannschaft vor allem die Youngsters Lukas Schwaiger & Christoph Hartwein im Einsatz, wofür sich Filz auc ausdrücklich beim Moser Medical UHK Krems für den unkomplizierten Support bedankt.Auf der neuen DVD sind viele seiner aktuellen Lieblingsübungen zu finden, sowohl für die Goalies als auch für die Trainer, aber so wie bei einem anderen Lieblingsprojekt der Goalie Academy Austria – ist es ihm auch hier gelungen,...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
07 Februar 2018
Izudin Mujanovic ist Österreicher
Rechtzeitig zu Beginn der spusu HLA Qualifikations-Runde wurde Izudin Mujanovic Österreicher. Damit wird er erstmals am kommenden Samstag gegen die HSG Graz als Österreicher einlaufen.Izudin Mujanovic kam im Jänner 2012 zum SC kelag Ferlach. Mittlerweile ist er ein fixer Bestandteil in der Mannschaft, und hat sich in die Herzen des Ferlacher Publikums gespielt. Der 32-Jährige trug einen wesentlichen Teil zum Aufstieg in die spusu HLA bei. Und auch dort sind seine Qualitäten am linken Flügel gefürchtet.Walter Perkounig, Obmann SC kelag Ferlach: „Super, dass sich Izo dazu entschlossen h...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
06 Februar 2018
Cup-Achtelfinale mit Überraschung
Titelverteidiger HC FIVERS WAT Margareten steht im ÖHB-Cup-Viertelfinale. Die Wiener setzten sich am Freitag bei der Sparkasse Schwaz Handball Tirol 32:29 (15:11) durch, stellten schon früh die Weichen auf Sieg. In der 24. Minute führten sie bereits mit sieben Toren und ließen die Tiroler nie mehr näher als auf zwei Treffer herankommen. Für die Sensation des Abends sorgte Landesligist WAT Atzgersdorf, der Rekordmeister Bregenz Handball mit 22:21 (9:11) aus dem Bewerb warf. Der Siegtreffer in einer ausgeglichenen Partie fiel 14 Sekunden vor Schluss durch Matthias Major. Nach der SG INSIGN...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
01 Februar 2018
HSG Graz: Volle Konzentration auf die Quali-Runde
Nach dem spielfreien Jänner startet die HSG Graz am 10. Februar mit dem Auswärtsspiel beim SC kelag Ferlach in die Quali-Runde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA. In den vier Wochen hat man sehr viel gearbeitet und auch Trainingsspiele absolviert. Gegen den Moser Medical UHK Krems konnte man zuhause mit 35:33 gewinnen und auch auswärts im Test gegen die HSG Bärnbach/Köflach mit 37:29 siegen. Zwar ging das dritte Spiel beim RK Maribor verloren, aber trotzdem konnte man zufrieden die Heimreise antreten. Nach dem Ende der Testspielphase heißt es nun wieder volle Konzentration auf die spusu HLA...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
30 Januar 2018
Sieg und Niederlage für WESTWIEN in letzten Testspielen
Die Glorreichen7 haben ihre Testspiele beendet: zum Abschluss stand ein Duell gegen den Bundesligisten Leoben und gegen Tatabanya auf dem Programm. Mit einem Sieg und einer Niederlage bilanziert Head Coach Hannes Jon Jonsson positiv.Jonsson: “Das war ingesamt eine gute Trainingswoche. Wir haben am Donnerstag gegen Leoben gespielt und über 60 Minuten eine solide Leistung gebracht. Wir konnten in Angriff und Abwehr ein paar neue Sachen probieren. In Tatabanya haben wir uns die ersten 40 Minuten wirklich gut verkauft, die letzten 20 Minutem waren eine komplette Katastrophe. Nach 39 Minuten sta...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
30 Januar 2018
Markus Klemencic übernimmt im Sommer Fortitudo Gossau
Ab Sommer 2018 übernimmt der Vorarlberger Markus Klemencic den Trainerposten bei Fortitudo Gossau und soll dort die erfolgreiche Arbeit von Rolf Erdin weiterführen. Seit 2008 spielt der Verein in der höchsten schweizer Liga, Klemencic erhielt einen Dreijahresvertrag.Als Spieler und Trainer war Markus Klemencic vor allem in Vorarlberg tätig, bevor er in der Saison 2015/16 den TV Appenzell übernahm und dann die Chance erhielt, bei den Kadetten Schaffhausen weitere Erfahrungen im Spitzenhandball zu sammeln. Aktuell ist er im Nachwuchs von Bregenz Handball tätig.Markus Klemencic ist ein wahr...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
30 Januar 2018
spusu HLA ALL STAR GAME 2018 in Bruck
Nach der erfolgreichen Premiere des spusu HLA ALL STAR GAME im Vorjahr, wird heuer am 21. April das Handball-Highlight in Bruck an der Mur ausgetragen. In diesem Jahr treten dabei die spusu HLA Österreicher gegen die spusu HLA Internationalen an. In beiden Teams werden auch zwei Spieler aus der Bundesliga im Kader stehen. Zudem können die Fans per sms-Voting beide ALL STAR TEAMS, inklusive Coach, bestimmen. Die Wahl startet Mitte Februar, kurz zuvor werden die zur Wahl stehenden Spieler bekannt gegeben.Am heutigen Dienstag, 30. Jänner 2018, präsentierten die Verantwortlichen im Rahmen eine...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
25 Januar 2018
Zoltan Cordas ab Juni neuer HC LINZ AG Chefcoach
Hinter der Verpflichtung des Schweiz Heimkehrers stehen weitreichende Überlegungen. Die nunmehr schuldenfreien Stahlstädter wollen nach der deutlichen Kaderverstärkung in dieser Saison einen weiteren Gang zulegen und sich, hauptsächlich auf junge, eigene Spieler gestützt, langfristig in den Top 5 der spusu HLA etablieren.Die Installation eines hauptberuflichen Trainers ist dafür unabdingbare Voraussetzung.Ausgestattet mit einem Dreijahresvertrag soll Cordas dabei die trainermäßige Schlüsselrolle spielen. Wie es funktionieren kann, hat der EHF Master Coach in den vergangenen zehn Jahre...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
25 Januar 2018
Bregenz Handball erweitert digitales Angebot
Bregenz Handball geht innovative Wege im Bereich Fan-Kommunikation und steigt ins Messenger Marketing ein. Ab sofort bietet der spusu HLA Club einen Messenger Service für Fans an, über welchen Insider Stories, News oder Spielstände und Ergebnisse direkt an die Fans via Whats App, Facebook Messenger oder Instagram Messenger gesendet werden.Der Rekordmeister will nicht nur im sportlichen Bereich mittelfristig wieder an der Spitze sein, auch in den Bereichen Marketing & Kommunikation möchte der Handball Club aus der Festspielstadt die Nase weit vorne haben. Einen innovativen Grundstein im...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
24 Januar 2018
Boris Zivkovic verlängert bei ALPLA HC Hard bis 2021
Nationalspieler Boris Zivkovic hat seinen Vertrag beim sechsfachen österreichischen Handballmeister ALPLA HC Hard vorzeitig um drei Jahre verlängert. Der 25-jährige Linkshänder spielt seit seiner frühsten Jugend bei den Roten Teufeln vom Bodensee und stand zuletzt im 28-Mann-Kader für die Europameisterschaft 2018 in Kroatien."Mir gefällt es in Hard sehr gut. Das Umfeld und die Mannschaft passen perfekt. Hier möchte ich mich weiterentwickeln und weiterhin gute Leistungen zeigen", erklärt Boris "Bobo" Zivkovic."Boris Zivkovic hat nach seiner schweren Knieverletzung vor zwei Jahren wiede...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
22 Januar 2018
Lukas Herburger wechselt nach Schaffhausen
Nationalteamspieler Lukas Herburger (7 Länderspiele) wechselt im Sommer vom sechsfachen österreichischen Handballmeister ALPLA HC Hard zum zehnfachen Schweizer Meister und Champions-League-Teilnehmer Kadetten Schaffhausen. Der 23-jährige Kreisläufer, der zuletzt bei der Europameisterschaft 2018 in Kroatien für das Nationalteam zum Einsatz kam, unterzeichnete einen Dreijahresvertrag bei den Ostschweizern.Das 1,98 m große Harder Urgestein durchlief alle österreichischen Nationalmannschaften. Am 3. September 2011 debütierte der angehende Mittelschullehrer (Mathematik und Sport) gegen die...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
21 Januar 2018
ALPLA HC Hard: Platz fünf beim ALPE ADRIA CUP 2018
Österreichs sechsfacher Handballmeister ALPLA HC Hard belegte beim ALPE ADRIA CUP 2018 in Brixen (ITA) den fünften Platz. Im Viertelfinale am Freitag mussten sich die Roten Teufel vom Bodensee, bei denen Gerald Zeiner, Lukas Herburger, Thomas Weber, Luca Raschle, Domagoj Surac, Konrad Wurst und Risto Arnaudovski fehlten, dem RMK Krka aus Slowenien ganz knapp mit 26:27 (9:14) geschlagen.In der Platzierungsrunde um die Ränge fünf bis acht gewannen die Vorarlberger ihre beiden Partien gegen die italienischen Erstligisten SSV Bozen und PM Pressano klar mit 32:27 (17:14) bzw. 20:16 (8:8). Hard-...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
19 Januar 2018
Vytas Ziura verlängert bei FIVERS bis 2020
Vor noch wenigen Tagen gab er nochmals im ÖHB-Nationalteam bei der Europameisterschaft in Kroatien ordentlich Gas, nun hat er für Klarheit bezüglich seiner näheren Handball-Zukunft gesorgt: Vytas Ziura verlängert seinen Vertrag bei den FIVERS WAT Margareten um zwei weitere Jahre und steht den Margaretnern damit auch in den Saisonen 2018/19 und 2019/20 in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA zur Verfügung.Noch letztes Jahr wurde Vytas Ziura von Österreichs Handball-Community zum „Handballer des Jahres 2017“ gewählt. Diese Auszeichnung hat er damals zum fünften Mal hintereinander erhalte...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
19 Januar 2018
Der SC kelag Ferlach erstmals international
Die Pflicht ist mit dem Cupsieg in Korneuburg erfüllt, jetzt folgt die Kür! Das spusu HLA-Team des SC kelag Ferlach nimmt an diesem Wochenende an einem internationalen Turnier im Südtiroler Brixen teil. Dort treffen, unter der EHF Patronanz, vom 19. bis 21. Jänner je zwei Spitzenhandballteams aus den vier Ländern Italien, Schweiz, Slowenien und Österreich beim „Alpe Adria Cup“ aufeinander. Der zweite österreichische Vertreter heißt ALPLA HC Hard.Alle teilnehmenden Mannschaften sind durchaus Spitzenteams ihres Landes. Das Gastgeberland ist mit den Serie-A-Klubs Bozen und Pressano ve...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
19 Januar 2018
Standortbestimmung für die Roten Teufel
Nach dem Trainingsauftakt am 8. Jänner steht für Österreichs sechsfachen Handballmeister ALPLA HC Hard am Wochenende in Südtirol der ALPE ADRIA CUP 2018 auf dem Programm. Neben dem amtierenden spusu HLA-Champion werden noch Ligakonkurrent SC kelag Ferlach, Suhr, Bern (beide SUI), Marburg, Krka (beide SLO), Bozen und Pressano (beide ITA) teilnehmen. Für Hard-Cheftrainer Petr Hrachovec ist das internationale Turnier eine erste Standortbestimmung im neuen Jahre. Der 45-jährige Tscheche wird den ALPE ADRIA CUP 2018 dazu nützen, verstärkt U20-Spieler zum Einsatz zu bringen: „Für uns geht...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
18 Januar 2018
EURO2018-Blog: Conny Wilczynskis EM-Analyse
spusu HLA Vize-Präsident und SG INSIGNIS Handball WESTWIEN Manager Conny Wilczynski begleitet aktuell die Handball EM 2018 in Kroatien mit dem ORF. Die österreichischen Handball-Fans erleben eine umfassende und breite Berichterstattung rund um dieses sportliche Großereigniss mit exklusiven Hintergrundinfos und Einblicken in die österreichische und internationale Handballszene.Österreichs Handball-Ikone Conny Wilczynski wirft nachfolgend einen Blick zurück auf die Perfomance des österreichischen Nationalteams in der Vorrunde und wagt auch kritische Ausblicke für die Zukunft.---------Lie...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
18 Januar 2018
Champions League Luft in der Handball-Arena
Die Vorbereitungszeit ist auch Testspielzeit. Diese nutzt der Bregenzer Cheftrainer nach der langen Spielpause intensiv aus. Im ersten Testspiel gegen den TSV Fortitudo Gossau (1. Liga Schweiz) musste Jörg Lützelberger auf seine Linkshänder noch verzichten. Während Marian Klopcic mit muskulären Problemen an der Wade aussetzte, bekam Roman Chychykalo nochmals ein paar Tage frei, um sich von seinem Einsatz mit dem ukrainischen Nationalteam zu regenerieren. „Wir haben das Testspiel gegen das Schweizer Erstligateam 25:30 verloren. Doch nach der langen Spielpause über Weihnachten und gerade...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
12 Januar 2018
Ferlach startet mit Cup ins neue Jahr
Seit Montag laufen die Vorbereitungen beim SC kelag Ferlach für die spusu HLA Qualifikationsrunde. Trainer Ivan Vajdl hat die gesamte Woche mit der Mannschaft Kraft und Konditionseinheiten trainiert.Im morgigenCup-Achtelfinale möchten Dean Pomorisac & Co gegen den Bundesligisten Union Korneuburg einen Erfolg feiern. Im Falle des Weiterkommens würde im Viertelfinale die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zu Hause warten.Kapitän Dean Pomorisac: „Wir kennen Korneuburg überhaupt nicht. Trotzdem sollten wir auch auswärts den Bundesligisten schlagen“. Der SC kelag Ferlach kann bis auf Janez...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
11 Januar 2018
JETZT EM-SPIELPLAN KOSTENLOS ABONNIEREN
Alle Spiele im Kalender mit automatischer Aktualisierung!Die Spannung steigt und viele von euch wälzen bereits den Spielplan zur Handball-EM, um auch kein Highlight unseres ÖHB-Teams oder der anderen Gruppen zu verpassen. Erspart euch das lästige eintippen und nutzt das kostenlose Angebot von calovo: Einfach die gewünschten Termine (nur ÖHB oder Gesamtspielplan) hinzufügen und alle Spieltermine stehen direkt in eurem digitalen Kalender. Ihr werdet an die Spiele erinnert und die Aktualisierung nach der Gruppenphase erfolgt automatisch. Hier geht es zum kostenlosen EM-Spielplan: www.calovo...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
11 Januar 2018
spusu HLA-Teams starten in die Vorbereitung
Am 9. und 10. Februar nehmen die zehn spusu HLA-Teams die Bonus- bzw. Quali-Runde in Angriff. Knapp einen Monat zuvor starten die Vereine bereits in die Vorbereitung und absolvieren einige Testspiele. Seit dieser Woche schwitzen die Spieler wieder in der Kraftkammer und in der Halle um für das Frühjahr fit und bestens gerüstet zu sein. Dabei müssen einige Teams auf Leistungsträger verzichten, da diese bei der ab 12. Jänner startenden EURO 2018 im Einsatz sind.Die Testspiele im Überblick soweit bekannt:ALPLA HC HardALPE ADRIA Cup, 19. - 21. JännerSG INSIGNIS Handball WESTWIEN12.1 St.Pö...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
09 Januar 2018
Ivan Martinovic wechselt 2018/19 zum VfL Gummersbach
Nächster Top-Transfer eines FIVERS-Eigenbauspielers in die stärkste Liga der Welt: Der Jungstar der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA, Ivan Martinovic, spielt nächste Saison beim VfL Gummersbach und wechselt damit zu einem Traditionsklub der Deutschen Bundesliga.12x Deutscher Meister, 5x Deutscher Pokalsieger, 5x Europapokal der Landesmeister, 4x Europapokal der Cupsieger, 2x EHF-Pokal – auch wenn der letzte große Erfolg der Gummersbacher mit dem EHF-Cup-Titel aus dem Jahr 2011 schon ein paar Jahre zurück liegt, ist der VfL Gummersbach mit Sicherheit eine der traditionsreichsten europäischen...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
31 Dezember 2017
Mit Geballter Leidenschaft ins neue Jahr
Der ALPLA HC Hard kürte sich 2017 zum sechsten Mal zum Meister, der HC FIVERS WAT Margareten sicherte sich einmal mehr den Cuptitel, das Supercup-Duell der beiden Vereine ging an die Vorarlberger und die HSG Graz stieg in die spusu HLA auf. Am 14. März 2017 ging das erste elograph ALL STAR GAME in der Geschichte der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA über die Bühne und die ersten Branchentreffs stellten die perfekte Netzwerkplattform der spusu HLA unter Beweis. Jeden Freitag um 19:30 Uhr ist das LAOLA1.tv-Topspiel Fixpunkt im Programm. Mit dem Mobilfunkanbieter spusu wurde ein langjähriger Haupt...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
27 Dezember 2017
EURO 2018 Karrierehighlight der spusu HLA-Spieler
Acht Spieler an der Zahl aus der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA stehen im Kader für die EURO 2018. Für sie alle ist es die erste Endrunde ihrer Karriere. Gemeinsam mit den Legionären Thomas Bauer, Janko Bozovic und Kristian Pilipovic stehen für sie bereits diese Woche die ersten Trainingseinheiten mit dem Nationalteam zur Vorbereitung auf die EM in Kroatien, von 12. – 28. Jänner, an. Drei Spieler der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN, zwei des ALPLA HC Hard und je einer von Bregenz Handball, dem Moser Medical UHK Krems und der Sparkasse Schwaz Handball Tirol schwitzen dieser Tage unter der Anl...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
24 Dezember 2017
FROHE WEIHNACHTEN
Die spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest und schöne Feiertage!
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
23 Dezember 2017
INSIGNIS WESTWIEN U20 gewinnt Hauptrunde
Mit 17 Siegen stand die U20 der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN bereits zwei Runden vor dem Ende der Hauptrunde als Sieger fest. Zum Abschluss setzte man sich gegen die HSG Graz Freitagabend mit 31:18 durch.Beinahe hätte die U20 der SG INSIGNIS Handball WESTWIEN die Hauptrunde der U20 spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA mit einer weißen Weste abgeschlossen. Erst in der 14 Runde musste man die erste und auch einzige Niederlage einstecken. Im Wiener Derby gegen den HC FIVERS WAT Margareten behielt der Lokalrivale mit 30:25 die Oberhand. Nur einmal musste man zuvor um einen Sieg bangen - beim 29:28-Ausw...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
22 Dezember 2017
Graz unterliegt WESTWIEN 30:33
Im letzten Spiel des Jahres gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN zeigte die HSG Graz ein starkes Match, zog aber, wie so oft in dieser Saison, dennoch den Kürzeren. Die Gäste fahren mit einem 33:30 Sieg im Gepäck nach Wien, in Graz konzentriert man sich nun Voll und Ganz auf die bevorstehende Qualirunde. WESTWIEN eroberte dank des Auswärtssieg noch Platz vier in der Endtabelle der Hauptrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA.In einem aggressiven Spiel, bei dem bereits nach sechs Minuten der Wiener Jovanovic ausgeschlossen wurde, konnte die Heimmannschaft anfangs überzeugen. Nach acht...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
22 Dezember 2017
HC LINZ AG biegt Sparkasse Schwaz
Zum Abschluss der Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA machte sich der HC LINZ AG ein schönes Weihnachtsgeschenk. Im letzten Heimspiel vor der Winterpause behielt man gegen Sparkasse Schwaz Handball Tirol mit 31:29 die Oberhand und konnte damit in der Tabelle mit den Tirolern gleichziehen.Von Beginn an war der HC LINZ AG heute am Drücker. Obwohl die Hausherren mit Goalie Markus Bokesch (erkrankt), Abwehrchef Matevz Cemas (Muskelzerrung) und Philipp Preinfalk (Rückenprobleme) gleich drei Stammkräfte vorgeben mussten, war von Pessimismus keine Spur zu sehen. Mit einem 3:0 nach vier Min...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
22 Dezember 2017
Bregenz setzt sich in Bruck 29:27 durch
In der 18. Runde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA mussten die Bregenzer Handballer die Reise zum HC Bruck antreten. In einer kampfbetonten Begegnung sicherte sich die Lützelberger-Truppe durch die gleichzeitige Niederlage des Moser Medical UHK Krems in Hard den 3. Tabellenplatz und geht nach einer starken Rückrunde zufrieden in die Weihnachtspause. Beste Werfer an diesem Abend waren „Paul“ Babarskas und Lukas Frühstück mit jeweils acht Toren. Lützelberger musste neben Ante Esegovic auch weiterhin auf Bojan Beljanski verzichten. Der Serbe konnte nach seinem im Training erlittenen Muskel...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
22 Dezember 2017
Die Heimserie der Roten Teufel hält weiter an
In der 18. und letzten Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA gewinnt Titelverteidiger ALPLA HC Hard nach hartem Kampf gegen Verfolger Moser Medical UHK Krems mit 29:25 (15:18). Die zweitplatzierten Vorarlberger sind nun ligaübergreifend seit 587 Tagen zu Hause ungeschlagen. Video Link - Riesenparade: Hurich verhindert den Traum-FliegerVideo Link - Doknic did it again! Zivkovic ist der NutznießerVideo Link - Visy einfach nur rotzfrechDas letzte Spiel im Meisterjahr 2017 begann mit einer Trauerminute für den in der Vorwoche verstorbenen langjährigen Fanclub-Sprecher Burkhard Huber (59)....
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
22 Dezember 2017
Ferlach feiert fast perfekten Abschluss
Zwei Siege, ein Unentschieden lautet die Ausbeute des SC kelag Ferlach aus den letzten drei Runden. Zum Abschluss der Hauptrunde in der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA luchste man auch dem Tabellenführer und Herbstmeister HC FIVERS WAT Margareten ein 22:22 Unentschieden ab.Die Kärntner ließen dabei in den Anfangsminuten keinen Zweifel aufkommen, wer die Hausherren sind. Aus einer starken und soliden Deckung heraus, mit einem bestens aufgelegten Domen Oslovnik im Tor, erspielte man sich bis zur siebenten Spielminute eine 3:1 Führung. Noch einige Minuten konnte man diesen Abstand halten, dann fa...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
21 Dezember 2017
Das Ziel ist Wiedergutmachung
Gegen den SC kelag Ferlach hatten die Grazer vergangene Woche nach einer schlechten Leistung das Nachsehen. Im letzten Spiel des Grunddurchgangs diesen Freitag möchte sich der Aufsteiger rehabilitieren und mit einer starken Leistung das Handballjahr 2017 beenden. Gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN gar nicht so einfach, zumal ein Wiener Legionär, Viggo Kristjansson, ganz besondere Erinnerungen an Graz hat. Die haben aber nichts mit der HSG Graz, sondern vielmehr mit dem derzeit besten Fußballverein der steirischen Landeshauptstadt, dem SK Sturm Graz zu tun. Viggo Kristjansson spielt nä...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
21 Dezember 2017
Zum Abschluss kommt der Tabellenführer
Das Beste kommt zum Schluss! So kann man am kommenden Freitag das letzte Spiel des SC kelag Ferlach gegen den HC FIVERS WAT Margareten bezeichnen. Die Wiener kommen als aktueller Tabellenführer und Gewinner der spusu HLA Hauptrunde nach Ferlach. Gelingt nach den beiden letzten Erfolgen eine Sensation?Zumindest möchten Dean Pomorisac & Co. den Fans ein tolles Match liefern. Schließlich haben die Jungs von Ivan Vajdl mit den Siegen über den HC LINZ AG und die HSG Graz wieder Selbstvertrauen getankt. Um die Stärken der Wiener weiß man ebenfalls bestens Bescheid.Alles bei den FIVERS dreh...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
21 Dezember 2017
Letztes Spiel der Hauptrunde: Stahl gegen Silber
Die Karten sind verteilt, die Mannschaften für die Bonus- bzw. Qualifikationsrunde stehen bereits seit einer Woche fest. Im letzten Spiel der spusu HLA Hauptrunde trifft der HC LINZ AG im schon traditionellen Duell Stahl gegen Silber am kommenden Freitag auf Sparkasse Schwaz Handball Tirol. Für beide Kontrahenten ist der Zug Richtung Bonusrunde bereits abgefahren, es gilt in diesem Spiel einen weiteren, wichtigen Punkt für die Qualifikationsrunde zu erkämpfen, bzw. den Kampf um den 6. Tabellenplatz zu entscheiden. Im Hinspiel musste sich der HC LINZ AG auswärts knapp mit 22:24 geschlagen...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
21 Dezember 2017
Bruck empfängt Rekordmeister
22:29 musste sich der HC Bruck im Hinspiel bei Rekordmeister Bregenz Handball geschlagen geben. Dabei gab man 45 Minuten lang den Ton an. Am Freitag müssen die Gelb-Schwarzen in die Steiermark und dort soll die Musik über 60 Minuten spielen.14:12-Führung zur Halbzeit, bis zur 43. Minute konnte der HC Bruck immer wieder vorlegen, dann erzielte Bojan Beljanski den Ausgleich zum 18:18 und Lukas Frühstück eroberte für den Favoriten die Führung zum 19:18. Sofort legte Bregenz Handball nach und gewann am Ende 29:22. Das soll vor Heimpublikum nicht passieren.In Bruck erwartet den Rekordmeister...
weiterlesen   

spusu HLA Aktuell
21 Dezember 2017
Verfolgerduell gegen Krems
In der 18. und letzten Hauptrunde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA hat Titelverteidiger ALPLA HC Hard am Freitag, 19:00 Uhr live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv, Verfolger Moser Medical UHK Krems in der Sporthalle am See zu Gast. Die Niederösterreicher liegen mit vier Punkten Rückstand hinter dem Zweiten aus Hard auf Rang drei.Für die Roten Teufel vom Bodensee, die ohne ihre verletzten Akteure Risto Arnaudovski, Konrad Wurst, Thomas Weber und Domagoj Surac antreten müssen, geht es um die Verteidigung der weißen Weste.Sind doch die Schützlinge von Cheftrainer Petr Hrachovec seit 587 Tagen lig...
weiterlesen   

Beide Wiener Vereine sind optimal in die spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA gestartet. Die FIVERS sind bislang ungeschlagen, INSIGNIS WESTWIEN musste erst letzte Woche beim HC LINZ AG die erste schmerzliche Niederlage hinnehmen. Im Derby liegt die Favoritenrolle bei den Margaretnern, auch wenn WESTWIEN in der Heimhalle auf das eigene Publikum zählen kann. Das Derby wird als Doppelveranstaltung mit dem ÖHB-EM-Qualifikationsspiel der Frauen gegen Russland ausgetragen. Spielbeginn des Länderspiels ist um 18:00 Uhr, das Derby startet um 20:25 Uhr, beide Spiele werden live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv übertragen.

Der Höhenflug der Glorreichen Sieben wurde letzten Freitag jäh gestoppt. Eine unerwartete Niederlage beim bis dahin sieglosen HC LINZ AG schmerzt Head Coach Hannes Jón Jónsson und seine Mannschaft sehr. Im anstehenden Derby wollen die WESTWIENER wieder das gewohnt starke Gesicht zeigen, das bislang in dieser Saison bereits zu Siegen im EHF-Cup oder gegen Meister ALPLA HC Hard geführt hat. Jónsson kann auf die gesamte Mannschaft zählen, alle Spieler sind fit, ein enger Fight ist im Wiener Derby vorprogrammiert. 

Hannes Jón Jónsson, Trainer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: „Wir freuen uns sehr auf das Spiel, das erste von sieben in den nächsten 20 Tagen für uns. Wir hatten einen Ausrutscher gegen Linz, die Vorbereitung darauf war alles andere als optimal. Jetzt wollen wir es wiedergutmachen und unsere Spur für die nächsten spannenden drei Wochen finden. Die FIVERS sind gut drauf, haben Stabilität gezeigt und sind sicher mit Selbstvertrauen vollgetankt. Respekt! Aber wir sind fit, werden Vollgas geben und sehen dann am Samstag, ob das gegen den Pokalsieger reicht.“

Im Vorfeld des Derbys kämpft Österreichs Frauen-Nationalteam in der EM-Qualifikation gegen die Großnation Russland um wichtige Punkte. Das Spiel beginnt um 18:00 Uhr, wird ebenso live auf ORF Sport+ und Laola1.tv übertragen wie das Derby dann ab 20:25 Uhr.

Nach Bregenz-Gastspiel volle Konzentration auf Wiener Derby
Die harte „englische“ Spielwoche mit drei Auswärtspartien in acht Tagen haben sich die FIVERS WAT Margareten bisher selbst versüßt. Nach den erfolgreichen Auftritten in Graz und Bregenz geht’s jetzt zur dritten Etappe in die Südstadt zum Wiener Derby gegen WESTWIEN.

Englische Wochen sind für die Auswärtsteams vor allem eines: Anstrengend. Drei Auswärtsspiele innerhalb weniger Tage bedeuten stundenlange An- und Rückreisen, kurze Regeneration und improvisierte Trainingseinheiten außerhalb des Regelbetriebs. Die FIVERS legten für ihre Gastspiele in Graz und Bregenz innerhalb von vier Tagen über 1.600 Kilometer und entsprechende Fahrtstunden zurück, die Reisezeit betrug dabei einen von vier vollen Tagen.

Geht es nach den dabei erreichten Erfolgen, dann müssten die FIVERS auch am Samstag mit der angenehmen ÖBB-Business-Class in die nahe Südstadt fahren.

Die nackten Zahlen sprechen für sich. Nach dem knappen 28:26-Auswärtssieg in Graz konnten die FIVERS auch Bregenz Handball mit 37:31 in die Schranken weisen, womit man den Festspielstädtern die höchste Heimniederlage seit mehr als vier Jahren zufügte. Am 08. Mai 2013 ging man im Halbfinale der Meisterschaft zuhause mit 18:25 vom Feld. Gegner damals: Die FIVERS. Aus Sicht der Margaretner ist dies aber heute egal, Geschichte, das Augenmerk liegt beim nächsten Gegner und der lautet WESTWIEN.

Zwischen der FIVERS-Heimstätte in der Sporthalle Margareten und der Südstadt liegen zwar hin und retour nur 38 Kilometer, ein Klacks in Anbetracht der bereits absolvierten Etappen der aktuellen Auswärtstournee. In Margareten rechnet man aber mit einem schweren Gang, mit einem engen Wiener Derby. WESTWIEN hat bisher nur ein Spiel verloren, zeigte sich vor allem zuhause sehr stark.

Die Heimsiege gegen Bregenz Handball im EHF-Cup und ALPLA HC Hard sprechen dabei für sich. Das am Samstag um 20.25 Uhr beginnende Spiel gegen den Lieblings-Rivalen hat auch ein prominentes Vorspiel. Das Frauen-Nationalteam trifft ab 18.00 Uhr in der Qualifikation zur EURO 2018 auf die aktuellen Olympiasiegerinnen aus Russland. Auch dieser Umstand sorgt irgendwie für eine „besondere“ Atmosphäre für das Wiener Derby.

Für die FIVERS ist die Begegnung mit WESTWIEN, ganz unabhängig davon, eine Nagelprobe. Holt man auch in der Südstadt den einen oder gar den anderen Punkt, dann wird in dieser Saison ein frühes Ausrufezeichen gesetzt. Bislang sind die Margaretner in keinem einzigen Spiel vollzählig angetreten, mussten immer auf mehrere Stammspieler verzichten. In Bregenz fehlten mit Mathias Nikolic, Vincent Schweiger, Henry Stummer und Thomas Seidl gleich vier davon.

Peter Eckl nimmt diese Situation ungewöhnlich gelassen, strahlt Ruhe vor dem Wiener Derby aus: „Wir freuen uns natürlich schon jetzt auf das Spiel gegen WESTWIEN. Nach dem Nachhausekommen wollen wir gut trainieren, uns voll konzentriert vorbereiten auf einen ganz wichtigen Gegner.“

5. Spieltag spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA in der Saison 2017/2018

SG INSIGNIS Handball WESTWIEN vs. HC FIVERS WAT Margareten
Samstag, 30. September 2017, 20:25 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
NU-Liveticker

Handball Frauen Nationalteam: Qualifikation zur EURO 2018

Österreich vs. Russland
Samstag, 30. September 2017, 18:00 Uhr
Live auf ORF Sport+ und LAOLA1.tv
NU-Liveticker

Das Wiener Derby gegen die SG INSIGNIS Handball WESTWIEN wurde dank einer soliden Leistung in der zweiten Hälfte mit 31:25 für die FIVERS WAT Margareten entschieden. Damit holen sich die Hauptstädter vor dem schon nächste Woche stattfindendem Schlagerspiel gegen den ALPLA HC Hard die Tabellenführung von den heute spielfreien Vorarlbergern zurück.

Regisseur Vytas Ziura verletzt, Cheftrainer Peter Eckl die ganze Woche erkrankt - viel schlechter konnten die Vorzeichen für die Margaretner für das Wiener Derby gar nicht sein. Am Ende zeigte sich, dass die Bank der FIVERS im umfassenden Sinn sehr lang ist: Peter Eckl krank? Die Herren Bilyk und Ziura helfen im Training aus. Vytas Ziura verletzt? Kolar, Martinovic & ganz viel "Co" sorgen im Verband für eine solide Leistung. WESTWIEN konnte bis auf Julian Ranftl komplett antreten. Aber alles der Reihe nach: WESTWIEN war angeführt vom bestens aufgelegten Island-Duo Ragnarsson & Kristjansson in diesem Wiener Derby lange Zeit eine große Herausforderung für die FIVERS.

Nicht lange gefackelt wurde von beiden Teams ab dem Anpfiff, auch wenn die Effizienz auf beiden Seiten zu wünschen übrig liße. Nach sechs hektischen Spielminuten stand es 3:3, zahlreiche Fehlwürfe und technische Fehler inklusive. Dann erhöhte Markus Kolar mit seinem zweiten Treffer zum 4:3 für die Hausherren und Wolfgang Filzwieser wehrte einen Wurf von Ólafur Bjarki Ragnarsson ab. Auf der Gegenseite hielt Sandro Uvodic einen 7-Meter von Marin Martinovic und Viggo Kristjansson konnte per 7-Meter wieder ausgleichen. Ivan Martinovic legte erneut vor, Vinzenz Schweiger erhöhte zum 6:4 für die Margaretner.

Ragnarsson konnte zwar neuerliche verkürzen, Marin Martinovic setzte aber sofort wieder für die FIVERS nach (7:5 - 13. Minute). Seinem Bruder Ivan Martinovic gelang es erstmals auf plus drei für die Margaretner zu stellen. Beim Stand von 9:6 nahm WESTWIEN in der 16. Minute das erste Timeout. Ruhe brachte das keine ins Spiel, nach einigem hektischen Hin und Her musste Ragnarsson für zwei Minuten raus und die WESTWIEN-Bank holte sich zusätzlich Gelb. Die Unterzahl urde folgenlos überstanden, Kristjansson verkürzte sogar auf 7:9 und Peter Eckl verschaffte in der 19. Minute seinem Team eine Pause. Die beiden Isländer hatten bis dahin sechs der sieben Gäste-Treffer erzielt. Henry Stummer sorgte mit einem Heber für das zwischenzeitliche 10:7, Willi Jelinek konnte aber neuerlich verkürzen.

Nach dem 11:8 durch David Brandfellner legten die Gäste nach: Kristjansson und Julian Pratschner verkürzten auf 10:11, ehe nach einer traumhaften Kombination über zahlreiche Stationen Ivan Martinovic wieder auf plus Zwei für die FIVERS stellte. Es war wieder Kristjansson der nachsetzte und auf 11:12 verkürzte (27. Minute). Nach Toren von Marin Martinovic und Philipp Rabenseifner stand es 90 Sekunden vor der Pause 13:12, 60 Sekunden davor erhöhte Ivan Martinovic auf 14:12 und stellte damit den Pausenstand her.

Nach Seitenwechsel war es erneut Viggo Kristjansson, der für WESTWIEN gleich nach dem Pausenpfiff auf 13:14 verkürzte. Danach konnte sich Boris Tanic zweimal hintereinander auszeichnen, gegen das Kontertor und den Ausgleich durch Sebastian Frimmel war er aber machtlos (33. Minute). Ivan Martinovic sorgte mit seinem fünften Tor an diesem Abend für die neuerliche Führung der Margaretner, ehe Philipp Seitz wieder ausgleichen konnte und die Zeitstrafe gegen Ivan Martinovic zog. Die Gäste agierten in dieser Phase einen Tick konzentrierter, Marin Martinovic erhöhte in Unterzahl trotzdem auf 16:15 (37. Minute).

Tanic konnte sich wieder auszeichnen, im Angriff wurde aber gepatzt und Frimmel glich im Konter wieder aus. Kurz danach musste der WESTWIEN-Flügel für zwei Minuten auf der Bank Platz nehmen, Ivan Martinovic erhöhte per 7-Meter auf 18:16 (40. Minute). Nach einem neuerlichen Save von Tanic war es Schweiger der auf 19:16 stellte.

Ragnarsson durchbrach die Tanic-Torsperre, Schweiger setzte sofort nach und erhöhte auf 20:17. Nach einem kurzen, aber in der Sache unbedeutenden Tumult mussten Marin Martinovic und Viggo Kristjansson zeitgleich eine Zwei-Minuten-Pause nehmen. Tanic hielt und Herbert Jonas traf ins leere WESTWIEN-Tor zum erstmaligen plus Vier für die Margaretner. Hannes Jon Jonsson reichte das, nach dem Timeout traf Sebastian Frimmel per 7-Meter, auf der Gegenseite machte es ihm Ivan Martinovic nach (22:18, 46. Minute).

Dann scheiterte Gabor Hajdu an Tanic und der Stange, Ivan Martinovic erhöhte auf 23:18 und Jonsson nahm in der 48. Minute sofort das nächste Timeout. Kristjansson verwertete danach einen 7-Meter, Stummer erhielt davor die Zwei-Minutenstrafe.

David Brandfellner traf in Unterzahl zum 24:19 und Ivan Martinovic erhielt ebenso zwei Minuten Pause. In doppelter Überzahl verkürzte Rabenseifner auf 20:24, in einfacher Überzahl scheiterte Frimmel an der Stange (51. Minute). Wieder war es Ivan Martinovic, der die FIVERS mit einem 7-Meter-Treffer knapp acht Minuten vor dem Ende mit plus Fünf in Führung brachte. Boris Tanic wehrte den nächsten Ball ab und Ivan Martinovic sorgte mit seinem nächsten 7-Meter-Tor für eine Vorentscheidung: 26:20. Sebastian Frimmel konnte verkürzen, Brandfellner legte aber sofort wieder für die Gastgeber nach. Dann traf Kristjansson und im Gegenangriff Nikola Aljetic. Nochmals trafen die Gäste durch Frimmel und Jelinek und sorgten für etwas Aufregung (28:24 - 27. Minute). Aljetic erhöhte auf 29:24, die nächsten Angriffe der WESTWIENER änderten nicht mehr viel am Ergebnis und am Ende gewannen die FIVERS das Wiener Derby hochverdient mit 31:25.

Sebastian Frimmel, SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: "Wir zeigten zu wenig Feuer für dieses Derby, hatten zu wenige Emotionen um zu gewinnen, so können wir ein Derby nicht gewinnen. Die FIVERS haben das gut genutzt."

Peter Eckl, Trainer HC FIVERS WAT Margareten: "Die Westwiener haben uns etwas überrascht, da sie auf ihre offensive Deckung verzichtet haben. Die Mannschaft hat diese Woche offensichtlich auch ohne mich gut trainiert, sonst hätten wir heute nicht so klar gewonnen. Da haben Sergiy Bilyk und Vytas Ziura gut gearbeitet. Wir sind natürlich zufrieden, die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sehr breit aufgestellt ist, dass sie bereit für die Bonusrunde und damit die heiße Phase der Meisterschaft ist."

Conny Wilczynski, Manager SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: "Glückwunsch an die FIVERS, ein verdienter Sieg. Von unserer Seite kam heute viel zu wenig, insgesamt sicher mit die schlechteste Saisonleistung. Insgesamt fällt die Bilanz heute für uns leider sehr ernüchternd aus."

2. Spieltag Bonus-Runde in der Saison 2017/2018

HC FIVERS WAT Margareten vs. SG INSIGNIS Handball WESTWIEN 31:25 (14:12)
Samstag, 17. Februar 2018, 18:00 Uhr
Spielprotokoll
Werfer HC FIVERS WAT Margareten: Ivan Martinovic (10), Vincent Schweiger (4), Marin Martinovic (4), David Brandfellner (4), Mathias Nikolic (2), Henry Stummer (2), Markus Kolar (2), Nikola Aljetic (2), Herbert Jonas (1)
Werfer SG INSIGNIS Handball WESTWIEN: Viggo Kristjansson (8), Sebastian Frimmel (5), Olafur Ragnarsson (4), Philipp Rabenseifer (2), Wilhelm Jelinek (2), Philipp Seitz (1), Matthias Führer (1), Julian Pratschner (1), Felix Fuchs (1)
Misslungener Heimspielauftakt für Sparkasse Schwaz Handball Tirol in der Quali-Runde der spusu HLA: Nach einer mitunter klaren Führung vergeigen die Gastgeber gegen den SC kelag Ferlach die zweite Hälfte und unterliegen den Kärntnern mit 24:27 (16:12).

So hatte man sich das erste Heimspiel in der Quali-Runde der spusu HANDBALL LIGA AUSTRIA im Lager von Sparkasse Schwaz Handball Tirol definitiv nicht vorgestellt. Dabei verlief lange Zeit alles nach Plan, steuerten die Hausherren doch auf einen Erfolg gegen den SC kelag Ferlach zu. Doch die Souveränität der ersten Halbzeit wich nach der Pause rapide, die Kärntner nutzten die vielen Fehler auf Tiroler Seite zum ersten Sieg in der Quali-Runde. Sparkasse Schwaz HT verbleibt mit zehn Punkten auf Rang zwei, Ferlach ist nun mit sieben Zählern Dritter.

Es begann verheißungsvoll für Handball Tirol in der heimischen Osthalle, die Gastgeber legten einen regelrechten Blitzstart hin. Der wieder genesene Playmaker Matias Jepsen knallte den Ball nach sieben Minuten zum 4:1 in die Maschen, sein Team gab lange Zeit klar den Ton an. Mitte der ersten Hälfte verkürzte Ferlach zwar kurzzeitig auf einen Treffer Unterschied (7:8, 17.), aber die Tiroler legten sofort nach. Michael Miskovez erzielte in Minute 20 das 12:8, wenig später machte der Youngster auch das 15:10 (26).

Zudem verloren die Gäste mit Janez Gams auch noch einen wichtigen Mann aufgrund einer roten Karte. Wenig bis gar nichts sprach zu diesem Zeitpunkt für ein Ferlacher Comeback, mit einer 16:12-Führung ging Sparkasse Schwaz Handball Tirol in die Pause.

Doch was folgte, war schlichtweg unerklärlich. Vielleicht hatten sich die Hausherren ob des Spielverlaufs schon zu sicher gefühlt, jedenfalls stimmte die Körpersprache in Hälfte zwei gar nicht mehr. In der Offensive wollte kaum mehr etwas gelingen und als die Kärntner allmählich aufholen konnten, fehlten die Ideen, um dem entgegenzusetzen. In der 40. Minute traf Boris Vodisek zum 19:19. Handball Tirol stellte durch Clemens Wilfling nochmals auf 22:20 (47.), aber die Leichtigkeit war abhandengekommen.

Das Zittern begann und Ferlach spürte, dass etwas möglich war. Zehn Minuten vor Schluss lag das Heimteam durch einen Treffer von Sebastian Spendier mit 23:22 voran, doch danach brachte man nur mehr einen Ball im Ferlacher Tor unter. In den finalen Minuten drehten die Kärntner die Partie, bei Handball Tirol war man entsprechend konsterniert.

Raúl Alonso, Trainer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: "Wir sind natürlich alle maßlos enttäuscht. Der Auftritt in der zweiten Hälfte ist gegenüber unseren Fans respektlos und unendlich weit von unserem Anspruch entfernt. Dabei hatten wir vor der Pause alles im Griff, wir haben dominiert. So hätten wir das auch zu Ende spielen müssen. Aber in der zweiten Hälfte hat es an der notwendigen Einstellung gemangelt, wir haben die Partie einfach weggeworfen. Die Anzahl der Fehler war extrem hoch, vor allem in den letzten zehn Minuten, in denen sich das Spiel entschieden hat. So eine Leistung ist nicht zu akzeptieren. Wir müssen uns jetzt ganz schnell wieder aufrichten, neue Kräfte sammeln. Nächste Woche haben wir spielfrei, vielleicht tut uns das gut. Beim nächsten Match gegen Graz braucht es jedenfalls ein ganz anderes Auftreten, das darf uns nicht mehr passieren."

2. Spieltag Quali-Runde in der Saison 2017/2018

Sparkasse Schwaz Handball Tirol vs. SC kelag Ferlach 24:27 (16:12)
Freitag, 16. Februar 2018, 19:30 Uhr
Spielprotokoll
Werfer Sparkasse Schwaz Handball Tirol: Clemens Wilfing (5), Alexander Wanitschek (3), Thomas Kandolf (3), Sebastian Spendier (3), Matias Helt Jepsen (3), Michael Miskovec (3), Alexander Pyshkin (2), Manuel Schmid (1), Dario Lochner (1)
Werfer SC kelag Ferlach: Marek Pales (6), Dean Pomorisac (5), Boris Vodisek (4), Leander Krobath (3), Matthias Rath (3), Izudin Mujanovic (3), Adonis Gonzalez-Martinez (3)
Erstmals umgeben vom brandneuen Bandensystem startete der HC LINZ AG Freitagabend eher verhalten in die spusu HLA Qualifikations-Runde. In den ersten sieben Minuten legten die Brucker vor, erst in der neunten Spielminute brachte HC LINZ AG Topscorer Srdjan Predragovic sein Team mit seinem vierten Treffer in Serie mit 4:3 in Führung. Mit seinen insgesamt 19 Treffern war der Bosnier maßgeblich am 34:29-Heimsieg beteiligt.

Trotz 4:3-Führung konnten sich die Hausherren nicht absetzen. Als Bruck nach einer zwischenzeitlichen 6:4 Führung der Stahlstädter den Ausgleich erzielte, nahm Chefcoach Manuel Gierlinger das erste Team Time Out.

Dieses zeigte Wirkung, der HC LINZ AG legte, angeführt von Srdjan Predragovic, vor und stellte in der 25. Spielminute auf 13:10 . Die Gäste steckten allerdings nicht auf, profitierten von individuellen Fehlern und glichen zwei Minuten später zum 13:13 aus. Mit einem 4:2 Lauf stellten die Stahlstädter auf den 17:15 Pausenstand. Der letzte Treffer der Brucker in dieser Halbzeit war sensationell und hat absolutes Potenzial zum Tor der Runde. Nach einem doppelten Flieger vollendete Thomas Zangl eine Sekunde vor der Sirene zum 15:17.

Im zweiten Spielabschnitt stellte Srdjan Predragovic mit seinem bereits elften Treffer in der 36. Minute einen Dreitorevorsprung her (21:18), den die Stahlstädter bis zur 46. Spielminute verwalteten. Wieder war es dann Srdjan Predragovic, der mit seinem mittlerweile 14. Treffer auf 26:22 stellte und HC Bruck Trainer Günther Schöberl zu einem Team Time Out veranlasste.

Der Widerstand der Brucker war aber gebrochen, der HC LINZ AG setzte sich sukzessive ab, fünf Minuten vor Schluss zeigte die Matchuhr eine 32:25 Führung der Gastgeber. Den Steirern, die Fizuleto kurz vor Schluss noch durch Rot verloren, gelang noch eine leichte Ergebniskorrektur. Endstand 34:29 für den HC LINZ AG. Man of the Match bei den Linzern: Srdjan Predragovic, der unglaubliche 19 Tore erzielte. Beim HC Bruck wurde Martin Breg ausgezeichnet, der ebenfalls mit elf Toren herausragte .

Manuel Gierlinger, Trainer HC LINZ AG: "Es war das erwartet schwere Spiel. Nach dem doch relativ klaren Auswärtssieg im Cupspiel hatten die Brucker heute wenig zu verlieren. Wir haben uns lange nicht absetzen können, hatten Probleme in der Deckung und sind erst in der zweiten Hälfte richtig ins Spiel gekommen. Sdrjan hatte heute einen Wahnsinnstag, eine unglaubliche Wurfquote. Dadurch mussten wir viele Angriffe auch nicht zu Ende spielen. Markus Bokesch hat in der zweiten Halbzeit aufgezeigt und uns einen sehr starken Rückhalt geboten. Das waren heute zwei unglaublich wichtige Punkte für uns!"

Günther Schöberl, Trainer HC Bruck: "Ich kann nicht viel sagen! Heute hat uns Predragovic im Alleingang besiegt. Wir haben ihn in keiner Phase des Spiels in den Griff bekommen, das war der Schlüssel zum Linzer Erfolg!"

2. Spieltag Quali-Runde in der Saison 2017/2018

HC LINZ AG vs. HC Bruck 34:29 (17:15)
Freitag, 16. Februar 2018, 19:30 Uhr
Spielprotokoll
Werfer HC LINZ AG: Srdjan Predragovic (19), Philipp Preinfalk (3), Klemens Kainmüller (3), Christian Kislinger (2), Antonio Juric (2), Matevz Cemas (2), Stefan Lehner (1), Gojko Vuckovic (1), Alen Bajgoric (1)
Werfer HC Bruck: Martin Breg (11), Lucijan Fizuleto (4), Matic Grusovnik (4), Thomas Zangl (3), Milos Ivic (2), Mirnes Mavric (2), Paul Offner (1), Berat Mahmutaj (1), Luca Plassnig (1)
© spusu HLA Handball Liga Austria 2016
fbgplus twitter youtubeinstagramrss
home page
visit us